fbpx
Direktkontakt
Themen und Tipps für die Themenfindung im Content-Marketing

Die Geschichtenerzähler: So finden Sie die richtigen Themen für Ihr Content-Marketing

Es ist Montagmorgen und die kreativen Köpfe rauchen mit der Espressomaschine um die Wette. Der Vergleich ist übrigens gar nicht so abwegig. Denn wie bei einem köstlichen Espresso, geht es im Content-Marketing vor allem um die richtige Mischung – und das Timing der Themen.

 

Was wollen wir wann über welche Geschichten erzählen – und wie?

Was interessiert unsere Zielgruppen – was bewegt sie? Grundsätzlich ist es wichtig, im Zuge des Content-Marketing das Markenego zugunsten des informativen Mehrwertes hinten anzustellen. Themen wollen besetzt und Vertrauen generiert werden – der Verkauf ist eine andere Baustelle.

 

Tipps für Ihren Themen im Content-Marketing

Wir haben die wichtigsten Tipps zur erfolgreichen Contentfindung für Sie zusammengestellt. Die (wahrscheinlich) güldenste Regel von allen: Kennen Sie Ihre Zielgruppe(n). Wenn Sie wissen, welche Themen die Menschen bewegen, ist es gar nicht so schwierig, einen kreativen Zugang zu ihnen zu finden.

  1. Die „richtige“ Recherche: Durchforsten Sie das Web. Zu den meisten Themen gibt es brandaktuelle Studien und kontroverse Expertenmeinungen. Sammeln Sie und analysieren Sie dabei ohne zu kopieren. Wägen Sie Argumente ab und schlussfolgern Sie. Ein sauberer redaktioneller Stil und eine schlüssige Argumentation sichern Ihnen Glaubwürdigkeit und ein hohes Vertrauen Ihrer Zielgruppe.
  2. Das kreative Brainstorming: Gerade wenn Sie sich schon länger mit bestimmten Themen beschäftigen ist es schwierig, nicht betriebsblind zu werden. Frische Ideen kommen oft von außen – zum Beispiel von Kollegen, die ansonsten so gar nichts mit Ihren Themen zu tun haben. Nutzen Sie deren kreativen Input. Schauen Sie, was andere machen bzw. gemacht haben und lassen Sie sich inspirieren. Scheuen Sie sich nicht, neue Wege zu gehen und zu experimentieren.
  3. Die Meinung der Zielgruppe: In einem Punkt sind wir Menschen alle relativ simpel gestrickt. Denn wir wollen wahrgenommen werden und unsere Interessen mitteilen. Kaum etwas ist in der heutigen Medienwelt so lästig, wie Werbung und Content, die völlig an unserem Interesse vorbei geht. Fragen Sie Ihre Zielgruppen charmant, was sie bewegt. Das geht zum Beispiel einfach über incentivierte Online-Befragungen oder kreative Posts in sozialen Netzwerken.
  4. Der stille (?) Beobachter: Verschaffen Sie sich einen Überblick, was der Markt (und die Wettbewerber) über Ihre Marke zu sagen haben. Dadurch finden sich schnell Zugänge zu kreativem Content. Vielleicht ist Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung erklärungsbedürftig? Oder gibt es kommunikative Schwachstellen, denen Sie mit Aufklärung entgegenwirken können?

 

Fazit

Übrigens gibt es in punkto Themenfindung keinen Königsweg. Die aufgeführten Methoden sind erprobte Beispiele – doch die kreative Kombination bleibt Ihnen überlassen. Die Kunst der erfolgreichen Themenfindung liegt vor allem darin, sich in die Zielgruppe(n) hineinzudenken und mit Wissen und Expertise zu punkten. So wird Ihr Content Marketing erfolgreich – und die Zielgruppe wird Sie mit Vertrauen und Interesse belohnen.

Kommentare
  • Pierre

    Moin aus Bremen! Guter Artikel mit wichtigen Fakten. Grad das inhouse-brainstorming unterschätzen doch einige. Die Kolleg*innen können sich ruhig mal nützlich machen 🙂 Grüße von der Weser! Pierre von http://www.dasimperium.wtf

    Reply
Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sie möchten mehr Sichtbarkeit, mehr Kunden, mehr Umsatz?