Direktkontakt
Influencer-Marketing: Zwei Bloggerinnen. lÀcheln in die Kamera

Influencer-Marketing: wie wir dir als Agentur Erfolg bringen

Influencer-Marketing ist seit Jahren einer der beliebtesten Bausteine, wenn es um die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen geht. Zahlreiche Marken haben ihren Fokus darauf gesetzt und dadurch einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt. Allerdings ist das Empfehlungsmarketing keine Garant fĂŒr hohe Verkaufszahlen. Wir zeigen dir hier, wie wir als Content-Marketing-Agentur die Sache angehen und worauf es bei der Arbeit mit Influencern ankommt.

Influencer-Marketing: ohne Strategie kein erfolgreiches Empfehlungsmarketing

Deine Marketing-Strategie sollte ganzheitlich auf den Erfolg deines Unternehmens einzahlen. Das Influencer-Marketing stellt in den meisten FĂ€llen nur einen Teilaspekt dar. Um eine fĂŒr dich passende Strategie zu erarbeiten, mache dir zuerst einmal bewusst, wie deine Zielgruppe aussieht. Als NĂ€chstes kommt die Frage, ob und auf welche Art von Influencern sie anspringt. Definiere außerdem klar, was du mit einer Influencer-Kampagne erreichen möchtest und ob sie tatsĂ€chlich das geeignete Tool fĂŒr dein Produkt oder deine Dienstleistung ist.

WÀhrend vor einigen Jahren hauptsÀchlich Blogger mit ihren langen und oft sehr persönlichen Texten zu den Influencern zÀhlten, liegt der Fokus mittlerweile auf Instagram und TikTok. Hinzu kommen immer wieder neue Social-Media-KanÀle als Vermarktungsplattformen, die auf ganz unterschiedliche Arten bespielt werden und funktionieren.

Bei der Suche nach fĂŒr dich passenden Influencern solltest du Folgendes im Hinterkopf haben: Ein SEO-Beitrag auf einem Blog kann nach wie vor langfristig Aufmerksamkeit generieren, wĂ€hrend eine Insta-Story oder ein TikTok-Video fĂŒr schnellen, jedoch kurzfristigen Erfolg sorgt. Dies sind die aktuell relevantesten Social-Media-KanĂ€le:

Werde dir bei deiner Content-Strategie zuerst darĂŒber bewusst, ob du selbst deine Reichweite in deinen eigenen KanĂ€len aufbauen möchtest oder ob du hierfĂŒr mit Influencern arbeitest. Wir können dir als Influencer-Marketing-Agentur bei beidem helfen. Unsere Erfahrung hat uns allerdings auch gelehrt, dass es oft sogar gĂŒnstiger und langfristig erfolgreicher sein kann, eigenen Content zu produzieren und durch gezielte Verbreitung zu positionieren.

Lass uns gemeinsam ĂŒberlegen, wie du Influencer-Marketing fĂŒr dein Unternehmen nutzen kannst.

Vom Hype zur RealitÀt: worauf es wirklich ankommt bei der Arbeit mit Influencern

Bei der Arbeit mit Influencern ist einiges zu beachten, und der Aufwand ist nicht zu unterschĂ€tzen. Es kommt auf eine gute Vorbereitung an, aber auch ein abschließendes Reporting gehört dazu. Wir haben die wichtigsten Punkte fĂŒr dich im Überblick: 

1. Deine Zielgruppe sollte die jeweiligen Influencer als vertrauenswĂŒrdig einstufen und sympathisch finden. Auch passende Experten können deine Zielgruppe fesseln.

2. Die Engagement Rate der Influencer spielt eine wichtige Rolle und sollte vorab ausgewertet werden, um sicherzugehen, dass ein reger Austausch stattfindet.

3. Die Influencer mĂŒssen zur Marke und zu deinem Unternehmen passen, um dein Produkt oder deine Dienstleistung authentisch prĂ€sentieren zu können.

4. Reichweite ist wichtig, aber nicht immer der entscheidende Punkt. Auch mit Micro-Influencern lÀsst sich dein Unternehmen erfolgreich positionieren.

5. Jeder Influencer braucht ein detailliertes Briefing mit Wording, Hashtags und allem, was fĂŒr die Kampagne von Bedeutung ist.

6. Es mĂŒssen ausreichend Feedback-Schleifen eingeplant werden, damit alles deinen WĂŒnschen entspricht.

7. Beim Posting sollten spezielle Stellschrauben gesetzt werden, um Erfolge messbar zu machen.

8. Nach jeder Influencer-Kampagne muss ein Reporting erstellt werden, um festzustellen, ob die erwarteten Ergebnisse erreicht wurden.

All diese Punkte sind zeitaufwendig, und der Erfolg ist nicht garantiert. Da du die Content-Erstellung fĂŒr dein Produkt aus der Hand gibst, hast du keinen direkten Einfluss darauf. Allerdings lĂ€sst sich die Reichweite von Influencern nutzen, um schnelle Erfolge einzuheimsen.

Ein eindrucksvolles Beispiel aus der letzten Zeit: Um den protestierenden Iranerinnen und Iranern eine Plattform und damit Aufmerksamkeit zu bringen, verschenkten die Entertainer Joko und Klaas ihre reichweitenstarken Instagram-Accounts, auf denen aktuell immer noch ĂŒber das Leid der Iranerinnen informiert wird.

Aufmerksamkeit ist zu einer Art WÀhrung geworden, um die wir alle tagtÀglich konkurrieren.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf

Welche Produkte und Dienstleistungen eignen sich fĂŒr Influencer-Marketing?  

Influencer haben die Kraft, Aufmerksamkeit und Begehrlichkeit zu wecken und die Zielgruppe in ihren Bann zu ziehen. Aber eignet sich eine Zusammenarbeit auch fĂŒr dich und dein Unternehmen? GrundsĂ€tzlich gibt es fĂŒr alle Produkte und Dienstleistungen die Möglichkeit, die Reichweite und das Know-how von Influencern zu nutzen. Dies muss aber individuell geprĂŒft werden, und wir empfehlen hĂ€ufig, den Aufwand in die Erstellung von eigenem Content zu stecken. Oft ist die Reichweite, die du damit aufbaust, nachhaltiger und gleichzeitig gĂŒnstiger. Ganz nebenbei hast du nicht nur Kontrolle ĂŒber die geposteten Inhalte, sondern auch ĂŒber deine Audience. 

Ein Bild einer Sport-Creatorin zum Thema "Erfolgreiches Influencer-Marketing"

Warum kann eigener Content fĂŒr mich gĂŒnstiger sein als Content von Influencern?

Influencer-Marketing ist derzeit ein beliebtes Instrument, um Produkte und Dienstleistungen zu inszenieren und neue Kunden zu gewinnen. Dabei werden Influencer mit einer großen Reichweite auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, YouTube oder TikTok beauftragt, um Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben oder Empfehlungen auszusprechen.

Allerdings gibt es auch einige GrĂŒnde, warum es besser sein kann, eigene Reichweite aufzubauen anstatt auf Influencer-Content zu setzen:

Langfristige Investition

WÀhrend Influencer-Marketing kurzfristig effektiv sein kann, erfordert der Aufbau eigener Reichweite eine langfristige Investition in die eigenen KanÀle und die eigene Marke. Eine starke Marke und eine loyale Community aufzubauen, kann langfristig mehr Nutzen bringen und dir helfen, unabhÀngig von Influencern zu sein.

Unvorhersehbare Kosten

Die Kosten fĂŒr Influencer-Marketing können je nach GrĂ¶ĂŸe des Influencers, Art der Zusammenarbeit und anderen Faktoren stark variieren. Zudem verursachen Influencer-Marketing-Kampagnen möglicherweise unvorhersehbare Kosten, z. B. wenn der Influencer die Zusammenarbeit kurzfristig beendet oder die Ergebnisse der Kampagne nicht den Erwartungen entsprechen.

Vertrauen und GlaubwĂŒrdigkeit

Viele Verbraucher sind sich bewusst, dass Influencer fĂŒr bezahlte Partnerschaften werben, und können daher skeptisch sein, ob die Empfehlungen authentisch sind. Indem du deine eigene Community aufbaust und Inhalte selbst erstellst, kannst du das Vertrauen und die GlaubwĂŒrdigkeit deiner Marke stĂ€rken.

Langfristige Kundenbindung

Durch den Aufbau einer eigenen Community kannst du langfristige Kundenbindung erzielen, indem du dich auf deine Zielgruppe konzentrierst und wertvolle Inhalte lieferst. Dies trĂ€gt idealerweise dazu bei, dass Kunden deine Marke langfristig unterstĂŒtzen und weiterempfehlen.

Kontrolle ĂŒber die Botschaft

Wenn du eigene Inhalte erstellst und ihre Reichweite aufbaust, hast du die volle Kontrolle ĂŒber die Botschaft, die du vermitteln möchtest. Bei Influencer-Marketing-Kampagnen hast du möglicherweise weniger Kontrolle darĂŒber, wie deine Marke dargestellt wird und welche Inhalte tatsĂ€chlich erstellt werden.

Datenhoheit

Bei der Zusammenarbeit mit Influencern muss dein Unternehmen einen Teil der Kontrolle ĂŒber die Zielgruppendaten abgeben, und du bist abhĂ€ngig von der Zusammenarbeit mit dem Creator. Im Gegensatz dazu behĂ€ltst du bei der Erstellung von eigenem Content die volle Kontrolle ĂŒber die erfassten Daten und kannst sie gezielt nutzen, um deine eigene Zielgruppe weiter zu segmentieren und zu verstehen. Das ist besonders im Hinblick auf langfristige Strategien und den Aufbau einer eigenen Community von Vorteil.

NatĂŒrlich kann es sinnvoll sein, Influencer-Marketing als Teil deiner Marketing-Strategie zu nutzen, um schnell eine große Reichweite aufzubauen. Es ist jedoch auch wichtig, langfristig in den Aufbau deiner eigenen Marke und Reichweite zu investieren, um unabhĂ€ngiger von Influencern zu werden und langfristigen Erfolg zu sichern.

Wie möchtest du deine Kunden ansprechen? Gemeinsam entwickeln wir eine Strategie!

Wie finde ich die passenden Influencer?  

Es gibt viele Datenbanken, mit denen Influencer-Marketing-Agenturen und Unternehmen passende Creator finden können. Wir bei brandsatz finden es jedoch wichtig, zahlreiche Influencer persönlich zu kennen und ihnen auch tatsĂ€chlich zu folgen. Eine persönliche Ebene macht in diesem Umfeld so viel aus und fĂŒhrt zu ehrlichem Austausch und zu WertschĂ€tzung auf Augenhöhe auf beiden Seiten. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um passende Influencer zu finden:

Soziale Netzwerke

Eine der einfachsten Möglichkeiten ist, gezielt auf den sozialen Netzwerken wie Instagram, YouTube, TikTok oder Pinterest nach potenziellen Influencern zu suchen. Hier kannst du systematisch nach Schlagwörtern, Hashtags oder Keywords suchen, die zu deiner Branche oder deinem Produkt passen.

Influencer-Marketing-Plattformen

Es gibt mittlerweile spezialisierte Plattformen, die Influencer und Unternehmen zusammenbringen. Suche hier gezielt nach Influencern, die zu deinem Unternehmen passen. In der Regel erhĂ€ltst du auch umfassende Informationen ĂŒber deren Reichweite und Engagement.

Influencer-Agenturen

Ein weiterer Weg ist, sich an Influencer-Agenturen zu wenden. Diese verfĂŒgen oft ĂŒber umfangreiche Datenbanken und vermitteln gezielt Influencer, die zu deinem Unternehmen und zu deinen Zielen passen.

Analyse-Tools

Schließlich gibt es Analyse-Tools, mit denen sich die AktivitĂ€ten von Influencern in den sozialen Medien verfolgen und bewerten lassen. So erkennst du, welche Influencer schon mit deiner Marke interagiert oder welche Personen in deiner Zielgruppe bereits eine hohe Reichweite haben.

Was sind virtuelle Influencer?  

In letzter Zeit haben sich Influencer etabliert, die im realen Leben nicht existieren. Die sogenannten virtuellen Influencer bergen neue Chancen fĂŒr das Influencer-Marketing. Ein Vorteil fĂŒr Marken in der Zusammenarbeit mit KI-Influencern besteht vor allem darin, dass die Risiken geringer sind. Du musst keine VertrĂ€ge aufsetzen, es gibt kaum EinschrĂ€nkungen, und mit deinem eigenen KI-Influencer hast du die volle Kontrolle ĂŒber die Gestaltung.

Allerdings birgt ein solch virtueller Creator auch Risiken. Je nach Verbreitungsgebiet kann das Vertrauen in ihn niedrig sein. Vor allem in Deutschland bevorzugen Nutzer echte Personen, die eine Vertrauensbasis zu ihnen aufgebaut haben.

Wie nehme ich Kontakt zu Influencern auf?  

Ein breit gestreutes Seeding kann großen Erfolg mit sich bringen. Allerdings ist dieser meist nur von kurzer Dauer und nicht steuerbar. Unsere Erfahrung zeigt, dass es oft nachhaltiger ist, Content Creator auf der individuellen und auf der persönlichen Ebene zu kontaktieren. Dabei ist es fĂŒr beide Seiten vorteilhaft, auf aktuelle Ereignisse im Leben der Influencer einzugehen. Das zeigt, dass du wirklich verfolgst, was sie machen, und ihre Arbeit wertschĂ€tzt. Hierbei spielt es keine Rolle, ob der Hund ein neues KunststĂŒck kann oder die Zimmerpflanze neue Triebe hat. 

 

Was gehört in ein Influencer-Briefing? 

Sobald wir den Kontakt haben und der Influencer Interesse zeigt, erstellen wir als Content-Marketing-Agentur ein Briefing. Dies enthĂ€lt die groben Ideen und Eckdaten als Vorlage fĂŒr die Angebotserstellung. Wie ein solches Briefing aussieht, erfĂ€hrst du hier. 

Was kostet ein Influencer eigentlich? 

Die Frage zu den Kosten des Influencer-Marketings ist nicht pauschal zu beantworten. Die Kosten sind sehr individuell und hĂ€ngen oft vom persönlichen Kontakt zum Influencer ab. Zudem ist das Honorar abhĂ€ngig vom Thema der Kampagne und vom Bekanntheitsgrad der Influencer. Bei den Honorarverhandlungen ist es meist von Vorteil, die Content Creator persönlich zu kennen. Die Kosten fĂŒr ein Posting oder eine Story können von 50 bis 50 000 Euro reichen oder diese Summe sogar noch ĂŒbersteigen. 

Woran misst sich der Erfolg einer Influencer-Kampagne? 

Erfolgsfaktoren fĂŒr eine Kampagne lassen sich durch ganz offensichtliches Engagement wie Klicks und Impressions messen. Hinzu kommen Interaktionen wie beispielsweise Kommentare und Fragen zum Produkt. Hast du mit einem Promo-Code gearbeitet, kannst du ShopverkĂ€ufe ganz einfach nachvollziehen und in dein Reporting aufnehmen.

FĂŒr Spendenaktionen empfehlen wir, Tracking-Links zu erstellen, die sich einzelnen Aktionen und Influencern zuordnen lassen. So bleiben alle Einnahmen transparent, und die Erfolge lassen sich leicht messen.

brandsatz-Cases: Empfehlungsmarketing-Beispiele aus unserer Agentur  

Bei brandsatz haben wir bereits mehrfach und langfristig erfolgreich mit Influencern und Bloggern zusammengearbeitet. Ein Arbeiten auf Augenhöhe – sowohl mit unseren Kunden als auch den Kreativen – liegt uns dabei sehr am Herzen. Hier möchten wir dir ein paar unserer Marketing-Beispiele vorstellen.


Influencer-Marketing bei CARE
 

CARE Deutschland hat uns 2021 zum ersten Mal mit dem Influencer-Marketing fĂŒr eine Spendenaktion beauftragt. Seitdem erarbeiten wir regelmĂ€ĂŸig Kampagnen, die teilweise aus aktuellen Notsituationen wie dem Erdbeben in der TĂŒrkei und Syrien entstehen. In Krisenzeiten handeln wir schnell und durch die enge Vernetzung zu unseren hauptsĂ€chlich weiblichen Influencern effektiv und empathisch. Seitdem konnten wir zahlreiche Spenden sammeln und Menschen in Not helfen.

Blogger-Kooperationen fĂŒr A Summer’s Tale 

FĂŒr das Festival A Summer’s Tale vom Veranstalter FKP Scorpio wurden wir fĂŒr das Influencer-Marketing engagiert, um ein noch breiteres Publikum anzusprechen. So organisierten wir eine #bloggerklassenfahrt in die schöne LĂŒneburger Heide und ließen Mama-Blogger, Interior-Blogger und Lifestyle-Blogger ĂŒber ihre Vorfreude und Erfahrungen sprechen.

Blogger-Kooperationen fĂŒr A Summer’s Tale 

FĂŒr das Festival A Summer’s Tale vom Veranstalter FKP Scorpio wurden wir fĂŒr das Influencer-Marketing engagiert, um ein noch breiteres Publikum anzusprechen. So organisierten wir eine #bloggerklassenfahrt in die schöne LĂŒneburg Heide und ließen Mama-Blogger, Interior-Blogger und Lifestyle-Blogger ĂŒber ihre Vorfreude und Erfahrungen sprechen.

Blogger-Event fĂŒr „Gustaf – Alter Schwede“

Zur Erscheinung des Buches „Gustaf – Alter Schwede“ hat uns die Verlagsgruppe HarperCollins Germany damit beauftragt, die Blogger Relations auszubauen. Es ging darum, Neugier auf das Verlagssortiment zu machen und die Awareness fĂŒr die Brand fĂŒr moderne und abwechslungsreiche Literatur zu schaffen. Im Zuge dessen sollte Sympathie fĂŒr den Verlag aufgebaut und die Marke rundum gestĂ€rkt werden.

Unsere Idee fĂŒr das Influencer-Marketing: ein echt schwedisches Blogger-Event mitten in Hamburg. Wir mieteten stilecht eine Fass-Sauna, engagierten einen schwedischen Sprecher als Vorleser und sorgten fĂŒr ausreichend GlĂŒhwein und Zimtschnecken – die eingeladenen Blogger waren begeistert!

FAQ zum Influencer-Marketing: Definition, Kosten, VertrÀge

Du möchtest wissen, wie du das Influencer-Marketing zu deinem Vorteil nutzen kannst? Dann bist du hier genau richtig! Wir sind hier, um deine Fragen zu beantworten und dir dabei zu helfen, das Spiel zu dominieren. Also lass uns loslegen und die Social-Media-Welt auf den Kopf stellen!

Influencer-Marketing: Definition und Chancen

Influencer-Marketing ist eine Art von Marketing, bei der dein Unternehmen mit Social-Media-Influencern zusammenarbeitet, um Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Durch die Zusammenarbeit mit Influencern können Unternehmen ihre Zielgruppe direkt erreichen und ihr Vertrauen und ihre LoyalitÀt gewinnen.

Influencer-Marketing ist wichtig, da es Unternehmen ermöglicht, ihre Zielgruppe auf authentische Weise zu erreichen. Influencer haben bereits eine treue AnhÀngerschaft aufgebaut, die bereit ist, ihren Empfehlungen zu folgen. Durch die Zusammenarbeit mit Influencern können Unternehmen ihre Produkte oder Dienstleistungen auf eine Weise bewerben, die von ihrer Zielgruppe akzeptiert und geschÀtzt wird.

Was kostet Influencer-Marketing?

Die Kosten fĂŒr Influencer-Marketing variieren je nach Influencer, Plattform und Art der Zusammenarbeit. Micro-Influencer können in der Regel fĂŒr weniger als 1000 Euro pro Beitrag arbeiten, wĂ€hrend Promi-Influencer oft mehrere Tausend Euro pro Beitrag verlangen. Es ist wichtig, ein Budget festzulegen und die Kosten im Voraus mit dem Influencer zu besprechen.

Influencer-Vertrag: Was sollte beachtet werden?

Wenn du einen Vertrag mit einem Influencer erstellst, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, um sicherzustellen, dass beide Seiten fair behandelt werden. Was genau diese beinhalten, liest du in unserem Beispiel-Briefing weiter oben.

Was ist der Unterschied zwischen Bloggern und Influencern?

Ein Blogger ist in der Regel eine Person, die online schreibt und Inhalte auf einem eigenen Blog veröffentlicht. Die Themen können dabei vielfĂ€ltig sein – zum Beispiel Mode, Beauty, Reisen, Food oder Lifestyle. Die HauptaktivitĂ€t eines Bloggers ist das Verfassen von Texten, die oft mit Fotos oder Videos ergĂ€nzt werden.

Ein Influencer hingegen ist jemand, der auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, YouTube oder TikTok eine große Anzahl an Followern und eine starke PrĂ€senz in den sozialen Medien hat. Influencer können verschiedene Arten von Inhalten erstellen, wie beispielsweise Videos, Fotos, Livestreams oder Storys. Sie arbeiten auch mit Marken zusammen, um Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben oder Empfehlungen auszusprechen.

Der Hauptunterschied zwischen einem Blogger und einem Influencer liegt in der Art und Weise, wie die Inhalte verbreitet werden. Ein Blogger konzentriert sich in der Regel auf seinen Blog und veröffentlicht dort regelmĂ€ĂŸig Artikel. Ein Influencer nutzt hingegen Social-Media-Plattformen, um Inhalte zu veröffentlichen und mit seiner Community in Kontakt zu treten. Influencer können auch ĂŒber ihren Blog schreiben, aber ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Interaktion mit ihren Followern auf Social-Media-Plattformen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Unterscheidung nicht immer klar ist. Viele Influencer haben auch einen Blog, wÀhrend viele Blogger in den sozialen Medien aktiv sind. Der Unterschied zwischen den beiden Begriffen variiert je nach Kontext und Definition.

Zu guter Letzt

Wir hoffen, dass wir deine Fragen zum Thema Influencer-Marketing mit diesem Beitrag beantwortet haben. Wenn du weitere Fragen hast oder Hilfe bei der DurchfĂŒhrung deiner eigenen Influencer-Kampagne benötigst: Zögere nicht, uns zu kontaktieren.

Wir helfen dir gerne weiter!