StartContent MarketingDie sieben Sünden im Content Marketing: Sorgenfrei an der Zielgruppe vorbei

Die sieben Sünden im Content Marketing: Sorgenfrei an der Zielgruppe vorbei

Jeder will es, nicht jeder kann’s: gemeint ist erfolgreiches Content Marketing. Die Krönung des Online Marketing.

In Zeiten, in denen es zum sprichwörtlichen „guten Ton“ gehört, Content zu können, tappen immer wieder Werbetreibende in die Falle. Sie treffen nicht den richtigen Nerv, Budgets versickern und sie erzählen aufwendig ausgearbeitete Geschichten, die keiner hören will – sorgenfrei an der Zielgruppe vorbei. Denn wer seine Stories vermarkten will, braucht vor allem Eines: Empathie, hinter der das Markenego auch mal zurück tritt.
Wir haben die sieben Fehler im Content Marketing für die gesammelt – und die richtige Strategie, mit der Sie in der Königsdisziplin Erfolg haben werden.

1. Sie kennen Ihre Zielgruppe nicht (richtig)

Sie haben ein tolles Produkt, von dem Sie überzeugt sind. Sie können auch ziemlich exakt demografisch einordnen, wie Ihre Zielgruppe aussieht. Aber wie sie tickt – respektive nicht tickt – merken Sie erst, wenn Ihre Content Marketing-Strategie nicht aufgeht. Um Inhalte erstellen zu können, die Ihre Zielgruppe emotional aktiviert, müssen Sie sie zunächst (und immer wieder) genau studieren. Wie ticken Ihre Kunden? Wie leben sie? Wo halten sie sich auf – offline wie im Netz? Begegnen Sie Ihnen auf Augenhöhe und geben Sie Ihnen Ihre Stimme – Sie werden sehen: Ihre Zielgruppe wird Sie mit ihrem Vertrauen belohnen.

2. Ihr Content ist nicht ansprechend

Fakt ist: Wir haben alle wenig Zeit. Wenn es um Informationen geht, sind die meisten Menschen mit dem Sanduhr-Gut besonders geizig. Niemand hat die Muße, sich durch pointenlose Inhalte zu kämpfen und geht in der Regel nur in den Keller, um die Wäsche zu machen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte Ihre Zielgruppe begeistern. Je nach Thema schaffen Sie das, indem Sie spannende Fakten präsentieren, die nicht auf jedem murkeligen Webportal nachzulesen sind. Geben Sie Ihrer Sprache Schliff und spielen Sie mit intelligentem Humor. Ihr Content wird sexy, wenn Sie ihn mit Leidenschaft erstellen.

3. Sie haben die falschen Kanäle

Ihr Kollege schwärmt von einer neuen Plattform, die ein Riesen-Hype ist. Alle sind da, 100%. Jackpot, denken Sie, und entwickeln eine mehrstufige Kampagne, die genau auf die neue Plattform zugeschnitten ist. Das Dilemma: Keiner klickts. Nach und nach dämmert Ihnen, dass das Portal zwar beliebt ist, aber Sie Ihre Kunden und Käufer hier nicht erreichen. Nicht mal die Influencer, mit denen Sie schon feste Verträge haben. Selbst bei der Erschließung neuer Zielgruppen sollten Sie im Vorfeld genau prüfen, wer sich wo aufhält, um nicht unnötig Zeit und Geld zu verschießen.

4. Ihr Content hält nicht, was er verspricht

Ihr Texter ist ´ne richtig coole Socke. Die Headlines sind der Hammer. Witzig, clever, pointiert – das will jeder lesen. Doch die erfolgreichste Headline führt ins Leere, wenn der Inhalt nicht hält, was er verspricht. Sie ziehen damit nur die Wut und Enttäuschung Ihrer Zielgruppe auf sich und Ihre Glaubwürdigkeit bekommt einen gehörigen Knacks. Stellen Sie deshalb sicher, dass sämtliche Headlines und Subheads zu Ihren Inhalten passen. Ihre Sorgfalt wird Ihre Zielgruppe mit Loyalität honorieren.

5. Sie sind zu langsam

Guter Content setzt intensive Recherche voraus. Das ist aufwendig und kostet, aber an validierten Daten und Informationen führt kein Weg vorbei. Ihre Zielgruppe möchte brandaktuelle Informationen – und diese am liebsten in Lichtgeschwindigkeit. Ihr Content ist Schnee von gestern? Dann genügt ein Klick und die Aufmerksamkeit schwindet. Seien Sie die Ersten – und Sie werden gehört.

6. Sie lernen nicht dazu

Planen Sie gut, dokumentieren Sie besser. Aus jeder Kampagne nehmen Sie wertvolle Information über die Vorlieben und Interessen Ihrer Zielgruppe mit. Was funktioniert und was geht gar nicht. Machen Sie sich dieses Wissen für die nächste Aktion zunutze. Seien Sie Ihr eigener Lehrmeister und optimieren Sie mit jeder Marketing Aktion Ihren Content. Dazu können Sie Ihre Zielgruppe auch direkt befragen. Schließlich gilt: nur wer fragt, wird auch gehört.

7. Sie nehmen sich nicht genug Zeit

Profi-Tipp: Guter Content erstellt sich nicht nebenbei. Ihre Zielgruppe ist viel zu schlau, als dass ihr irgendetwas entgehen könnte. Im Umkehrschluss honoriert Sie Ihren Fleiß, den Sie in sauber recherchierte Themen, informative Inhalte und eine Suchmaschinenoptimierung, die eben so erfolgreich wie subtil ist, investieren. Wenn Sie Tipp 6 beherzigen und aus Ihren Kampagnen lernen, wird der Zeitaufwand später geringer, doch der Erfolg ist Ihnen sicher.

Content Marketing ist die Königsdisziplin – behandeln Sie es wie einen Monarchen. Ihr Volk wird es Ihnen danken und Sie mit Loyalität und Interesse ehren. Sie haben die Stories, vergolden Sie sie!

Written by

The author didnt add any Information to his profile yet