Blog

Start/Allgemein/brandsatz gewinnt den Virenschleuderpreis 2013

brandsatz gewinnt den Virenschleuderpreis 2013

brandsatz gewinnt den Virenschleuderpreis 2013! Auf der Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober 2013 konnten wir den Preis in der Kategorie Marketingstrategien für unsere Aktion „Blogger-Marketing mal anders“ entgegen nehmen.

Der von Leander Wattig in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse seit 2011 vergebene Virenschleuderpreis gilt als einer wichtigsten Auszeichnungen des Buchmarktes und soll vor allem ansteckendes Marketing sichtbar machen. Daher der Name!

Unser Projekt: Blogger-Marketing mal anders!

Brandsatz überzeugte die Jury mit einer Blogger-Marketing-Aktion für ihren Kunden Carlsen zur Unterstützung der Neuerscheinung des Comic-Romans „Alisik“. Wichtigstes Kriterium der Kategorie Marketingstrategie war dabei die Fragestellung, ob die formulierte Zielsetzung möglichst effizient erreicht wurde und ob die Maßnahme oder Strategie somit erfolgreich war. Im Fall der Alisik-Aktion standen wir insbesondere vor der Herausforderung, die Zielgruppe für romantische Bücher und Liebesgeschichten an die für sie völlig unbekannte Form des Comic-Romans heranzuführen und entsprechende Reputation und Bekanntheit in der Zielgruppe zu schaffen.

Was haben wir also getan?
Wir nutzten zur Umsetzung die von und bereits im Jahr 2012 geschaffene Community-Plattform bittersweet.de des Carlsen Verlags, die sich an die in erster Linie weibliche Zielgruppe der Liebesroman-Leser richtet und mit über 60.000 aktiven Nutzerinnen über eine entsprechende Reichweite verfügt. Der Ansatz: Über bittersweet.de wird entsprechende Bekanntheit und Reichweite generiert; die Reputation wird über Botschafter in Gestalt der auf der Plattform etablierten Blogger geschaffen. Die Herausforderung: Auch Buch-Blogger sind mittlerweile sehr gefragt und lassen sich ungern für vorgegebene Aktionen einspannen. Kernmotivation von Bloggern ist es, selbst kreativ zu werden und ihre Ideen und Interessen ihrer Community mitzuteilen.

brandsatz nutzte dieses Phänomen und ließ die Blogger selbst kreativ werden: Die Blogger sollten zunächst – unterstützt durch ein umfangreiches Promotion-Paket – mit einer eigenen Aktion ihre Community für den Alisik-Roman begeistern. Die Motivation für die Blogger: Über die Vorstellung der zehn besten, ausgewählten  Aktionen in der Community bittersweet.de erhielten die Blogger mit über 60.000 Nutzern eine für sie seltene bis fast einmalige Reichweite in der für sie relevanten Zielgruppe.

Das Ergebnis: Eine Win-Win-Situation, Zahlen, die für sich sprechen und der Virenschleuderpreis. Wir sind immer noch ganz aus dem Häuschen und danken den Veranstaltern und der Jury für den großartigen Abend!

Geschrieben von

Der Autor hat keine weiteren Informationen gegeben.